Was ist ein Ratenkredit und für welche Anschaffungen eignet er sich?

Kredite haben Hochkonjunktur! Durch steigende Lebenshaltungskosten, jedoch nicht im gleichem Maße steigende Löhne, wird es für den Normalbürger immer leichter, sich kostspielige Dinge anzuschaffen. Einen Neuwagen zum Beispiel kann sich heutzutage fast niemand mehr einfach so durch sein Erspartes finanzieren – Es muss auf Pump gekauft werden. Bei derlei Anschaffungen kommt der Ratenkredit in Spiel. Ein Ratenkredit erlaubt auch etwas größere Wünsche, indem man sich das Geld bei einem Institut, wie beispielsweise einer Bank, ausleiht und dann in Raten abbezahlt.

Was genau versteht man nun genau unter einem Ratenkredit?

Vorweg: Einen ausführlichen Guide zum Thema inklusive Ratenkredit Vergleich gibt es auf Finanzradar.de/ratenkredit/. Ein Ratenkredit ist ein Darlehen, welches man mit fixen Beträgen tilgt. um dies zu ermöglichen, wird zuvor ein Tilgungsplan für den Ratenkredit erstellt, in dem man klar monatliche fixe und pauschal auch variable Lebenskosten aufschlüsselt und daraus errechnet, wie hoch die monatliche Schuldentilgung ausfallen darf. Somit bleiben die Finanztierungskosten überschaubar für den Endverbraucher, der als Laie oftmals nur Bahnhof von komplizierteren Tilgungskonzepten versteht. Besonders praktisch ist bei Ratenkrediten das Faktum, dass Zinsen in aller Regel wesentlich niedriger sind, als bei einem Dispokredit. Auch deshalb wird der Ratenkredit oft als eine Art Konsumkredit verwendet. Der Kreditnehmer kann frei über das geliehene Geld verfügen, anders als bei fixen Krediten, wie beispielsweise Immobilien- oder KFZ-Krediten.

Beliebte Verwendungszwecke bei Ratenkrediten sind zum Beispiel:

  • Studentendarlehen
  • Kleinkredit
  • Renovierungskredit
  • Hypothekenfinanzierung
  • und mehr

Ratenkredite können auch zur Umschuldung verwendet werden

Besonders alte Kredite, die schon sehr lange laufen, haben oftmals schlechtere Konditionen, also Zinsen, als aktuelle Kredite. Deshalb lohnt es sich umzuschulden, sobald man einen besseren Ratenkredit gefunden hat. Man tilgt somit den gesamten verbleibenden Tilgungsbetrag des alten Kredits mit dem Darlehen des Ratenkredits. Somit bezahlt man dann effektiv weniger Zinsen beim Tilgen des alten Kredits.

Jedoch sollte man im Hinterkopf behalten, dass die effektive Ersparnis natürlich auch davon abhängt wie hoch die Restschuld ist, die Kreditlaufzeit, Zinsunterschied und ggf. Strafgebühr.

Fazit zum Ratenkredit

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass ein Ratenkredit einfach nur die klassische, ursprüngliche Form eines Darlehens ist. Das praktische am Ratenkredit ist jedenfalls in den meisten Fällen die freie Verwendbarkeit des zur Verfügung gestellten Geldes. Dank des Internets ist es auch überhaupt nicht mehr schwer, verschiedeneste Banken mit ihren Konditionen zu vergleichen und somit auch für kleinere Wünsche, wie Smartphones oder Computer geeignet, sollte man es mit der Erfüllung des Wunsches eilig haben.