Sind Grüne Smoothies eigentlich gesund?

Grüne Smoothies sind der letzte Schrei, um schnell Nährstoffe in Ihr System zu bekommen, aber sind grüne Smoothies wirklich gesund? Lass es uns herausfinden.
Fragen Sie jeden Feinschmecker, wie Sie am besten einen Haufen Früchte und Gemüse in Ihr System bekommen und er wird Ihnen einen grünen Smoothie empfehlen. Smoothies sind eine großartige Möglichkeit, eine Mahlzeit voller nährstoffreichem Gemüse einzupacken, besonders für wählerische Esser, die Schwierigkeiten haben, genügend Grünzeug zu essen. Also, was genau sind grüne Smoothies?

Was sind grüne Smoothies?

grüner smoothieGrüne Smoothies werden einfach aus grünem Gemüse hergestellt – normalerweise aus Blattgrün wie Spinat, Grünkohl oder Seekohle, gemischt mit Obst, Nussmilch und gesundem Fett. Sie sind im Grunde eine trinkbare Ernährung!

Man könnte automatisch annehmen, dass etwas Grünes gut für Sie ist, aber die Gesundheit von Smoothies steht zur Debatte. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder Mensch ein Individuum ist, und dass Smoothies für die einen funktionieren können und für die anderen nicht. Hier sind einige Vor- und Nachteile von Smoothies (Sie können mehr in meinem Artikel mit 10 Gründen, grüne Smoothies zu lieben, lesen).

Die Vorteile von grünen Smoothies:

1. Erhöhte Gemüseaufnahme

Die meisten Menschen bekommen nicht genug Gemüse in ihre Ernährung. Wenn man nicht gewohnt ist, Gemüse zu essen, kann es bitter schmecken. Ein Smoothie ist ein guter Weg, um die Aufnahme zu erhöhen. Sie können eine Menge Gemüse in einen kleinen Smoothie packen und die Chancen stehen gut, dass Sie es nicht schmecken werden, besonders wenn Sie auch gefrorenes Obst mit dem Grünzeug mischen.

2. Leicht absorbierbare Nährstoffe

Das Pürieren Ihres Gemüses in einem Mixer kann helfen, die Ballaststoffe und die Zellulose abzubauen, um sie leichter verdaulich zu machen. Das bedeutet mehr bioverfügbare Nährstoffe, so dass Sie mehr aus dem, was Sie essen, herausholen können! Es ist immer wichtig, daran zu denken, dass es nicht nur darum geht, was Sie essen, sondern auch darum, was Sie aus dem, was Sie essen, aufnehmen. (Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gruene-smoothies-ia.html)

3. Verstecktes Gemüse für wählerische Esser

Gewöhnen Sie Ihre Kinder an den Konsum von Smoothies. Sie können einen Haufen Grünzeug und Gemüse einwerfen und sie werden nichts gegen den Geschmack haben, da er von den Früchten verdeckt wird. Smoothies sind auch für wählerische Esser geeignet, die den Geschmack von Gemüse nicht mögen.

Nachteile der grünen Smoothies:

1. Können schwer verdaulich sein

Das Trinken eines kalten Smoothie mit einer Tonne Ballaststoffen kann Ihre Verdauung durcheinander bringen. Der Verzehr von kalten Speisen und Getränken, insbesondere von rohem Gemüse, kann Blähungen und Beschwerden verursachen. Beim Kochen von Gemüse wird ein Teil der Ballaststoffe abgebaut, ebenso wie bei Mischungen. Wenn Sie Verdauungsprobleme haben, versuchen Sie Ihr Gemüse vor dem Mixen zu dämpfen.

Es ist auch ratsam, Ihre Smoothies zu essen und nicht zu trinken. Das Kauen signalisiert die Freisetzung von Verdauungsenzymen und Magensäure, was wichtig ist, da die Kohlenhydratverdauung mit der Speichel-Amylase beginnt. Betrachten Sie Ihren Smoothie als eine vollständige Mahlzeit und kauen Sie jeden Bissen langsam.

2. Blutzucker-Dysregulation

Für einige Menschen kann die große Menge an Kohlenhydraten in Smoothies einen Anstieg des Blutzuckerspiegels verursachen. Die Ballaststoffe werden beim Mischen gestört, was die Smoothies etwas leichter verdaulich macht, aber auch die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Ihr Blutzucker in die Höhe schnellen wird.

Vermeiden Sie Smoothies voller Früchte und konzentrieren Sie sich stattdessen auf niedrig glykämische Beeren, Grünzeug und Gemüse wie Blumenkohl. Achten Sie darauf, dass Ihr Smoothie auch viel Eiweiß und Fett enthält.

3. Sich nicht satt fühlen

Wenn Sie Ihren Smoothie schnell trinken, fühlen Sie sich danach vielleicht nicht gesättigt. Das Kauen erhöht die Sättigung, so dass das Trinken Ihrer Mahlzeit Ihnen zwar Kalorien liefert, Sie aber möglicherweise nicht satt macht, was zu einer Überernährung führen kann.

4. Kalorienaufnahme

Da Smoothies ein Mischgetränk sind, kann es schwieriger sein, zu sagen, wie viele Kalorien Sie verbrauchen. Ein Smoothie, der nur aus Gemüse und Nussmilch besteht, ist zu kalorienarm, während ein Smoothie, der mehrere Esslöffel Nussbutter, Kokosmilch und Früchte enthält, zu viele Kalorien enthalten kann.

Überlegen Sie sich bei der Herstellung Ihres Smoothie: Könnte ich mich hinsetzen und all dies als normale Mahlzeit essen? Wenn die Antwort nein ist, reduzieren Sie Ihre Portionen ein wenig.

5. Oxalatvergiftung & Goitrogene

Bestimmtes Gemüse und Früchte (wie rohes Blattgrün und Beeren) haben einen höheren Oxalat- und Kropfstoffgehalt, was bei einer Überdosierung für bestimmte Menschen Probleme verursachen kann. Um dieses potentielle Problem zu umgehen, sollten Sie Ihr Grünzeug und Gemüse immer rotieren und versuchen, das Grünzeug oder Gemüse, das einen höheren Kropfstoffgehalt hat, zu dämpfen.

So riecht das Badezimmer immer angenehm

duftendes badezimmerRiecht Ihr Bad immer gut? In diesem kurzen aber süßen (und duftenden lol) Artikel zeige ich Ihnen den besten Lufterfrischer für die Badezimmeridee, damit Sie Ihr Badezimmer immer gut riechen können!

Seien wir ehrlich, Badezimmer können weniger als frisch riechen, egal wie sehr wir uns bemühen. Denn wenn es um Badezimmer geht, dann passiert Geruch. Halten Sie den Raum mit diesen natürlichen Geruchsabsorbern frisch! Kein anstrengendes Reinigen, Reiben oder starke Reinigungsmittel, die mit unsicheren und ungesunden Chemikalien beladen sind, mehr. Dieser Badezimmer-Geruchsbeseitiger ist ganz natürlich und, oh, so leicht zu reinigen!

Brauchen Sie noch mehr Duftauffrische-Ideen?

  • Hausgemachter Gel-Lufterfrischer
  • DIY-Lufterfrischungsscheiben
  • Beruhigungsraum-Spray

Ich habe festgestellt, dass diese kleinen Helfer nicht nur gut für Ihr Badezimmer sind, sondern Sie könnten auch einige im Haus verteilen und es frisch und belebend fühlen und riechen lassen. Ein schön duftendes Zuhause hat einen so großen Einfluss auf unsere Stimmung und Leistung! Und all das erfordert nur ein paar einfache Schritte und Zutaten.

Warum riecht das Badezimmer überhaupt?

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Bad riechen kann, obwohl Sie gerade mit der Reinigung fertig sind. Der Hauptverantwortliche ist ein verschmutzter oder teilweise verstopfter Abfluss. Wenn dies der Fall ist, können Sie den Abfluss mit dieser einfachen und natürlichen Methode einfach reinigen und entstopfen.

Ein weiterer Grund, warum Ihr Bad riecht, sind die im Abwassersystem, insbesondere im Geruchsverschluss, eingeschlossenen Bakterien. Wenn dies der Fall ist, entfernen Sie die Kappe, reinigen Sie den Geruchsverschluss mit Wasser und Seife und lassen Sie das Wasser einige Minuten fließen, bevor Sie die Kappe wieder aufsetzen.

Wenn Sie ständig Uringeruch haben, obwohl Sie Ihre Toilette ständig reinigen, ist die Ursache höchstwahrscheinlich ein Leck in den Toilettendichtungen. Ihr Klempner wird dies in wenigen Minuten reparieren können.

Was ist der beste Lufterfrischer?

Ich persönlich habe tonnenweise Methoden ausprobiert, um mein Bad schön riechen zu lassen, und für mich haben diese mit ätherischen Ölen getränkten Wattebällchen am besten funktioniert. Mein Badezimmer ist ziemlich neu und hat keine Undichtigkeiten und abgesehen von dem gelegentlichen Abflussgeruch gibt es keine größeren Probleme mit dem Geruch. Andere Methoden, um Ihr Bad angenehm riechen zu lassen, sind:

  • Sprühdesodorierungsmittel
  • Klimaanlage steckbare Desodorierungsmittel
  • Febreze
  • Duftkerzen
  • Potpourri
  • Luftreinigungsbeutel

Um den besten Lufterfrischer für das Badezimmer zusammenzustellen, braucht man nur einen kleinen Wattebausch, der in ein ätherisches Öl Ihrer Wahl getränkt und dann strategisch an den wichtigsten Stellen platziert wird. Und wenn es um das Badezimmer geht, wäre dieser Schlüsselpunkt… tah-dah!!!… die Toilettenpapierrolle! Dieser einfache Lufterfrischer für das Badezimmer ist nicht nur superschnell und einfach, sondern auch bequem und erschwinglich, da es nur ein paar Tropfen dieser magischen ätherischen Öle braucht, um einen ganzen Raum himmlisch duften zu lassen! Wenn Sie bereit sind zu lernen, wie Sie Ihr Badezimmer wie ein Spa riechen lassen können, sehen Sie sich die einfachen Schritte unten an!

Wie gewöhnt man Hund und Katze aneinander?

Tiere sind wunderbare Geschöpfe und es macht immer Spaß, ein Paar im Haus zu haben. Trotz allem, was Sie vielleicht denken, können Sie Ihrem Kätzchen und Ihrem Hund beibringen, harmonisch in einem Haushalt zusammen zu leben. Der Schlüssel dazu, dass Ihre Katze und Ihr Hund miteinander auskommen, ist die Einführung und die Aufsicht. Mit etwas Ausdauer können Sie normalerweise Ihre Katze und Ihren Hund trainieren, miteinander auszukommen, ohne sich gegenseitig anzugreifen.

Dinge, die Sie brauchen:

  • Tierträger oder Zwinger
  • Leine
  • Leckerli

Vorsicht!
Achten Sie auf drohende Aggressionen zwischen Ihren beiden Haustieren und trennen Sie sie beim ersten Anzeichen, um Verletzungen zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass Sie sie durch die Verwendung geeigneter Halsbänder, Leinen und Träger unter Kontrolle halten können.

Schritt 1

hund und katzeGeben Sie Ihrer Katze und Ihrem Hund Zeit, sich langsam aneinander zu gewöhnen. Halten Sie Ihr neues Haustier in den ersten ein bis zwei Wochen in einem Badezimmer oder einem anderen Raum gefangen. Lassen Sie die Einführung über einige Tage laufen. Wenn Sie ein neues Haustier in Ihren Haushalt aufnehmen, müssen Sie daran denken, dass Ihr älteres Haustier die Königin des Schlosses ist. Haustier Nr. 1 könnte Ihr neues Haustier als Eindringling betrachten. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Katze seit Jahren haben, wird sie einen neuen Hund als unwillkommenen Gast sehen. Sie sollten den „Gast“ erst dann in den Haushalt einziehen lassen, wenn sich Ihre Haustiere zu gleichberechtigten Bedingungen treffen können.

Schritt 2

Erlauben Sie Ihren getrennten Haustieren, sich gegenseitig unter strenger Aufsicht zu besuchen. Achten Sie darauf, dass Sie während dieser Besuche nie mit einem der beiden Haustiere schimpfen. Wenn ein Haustier unangenehm wird, trennen Sie die beiden einfach und sagen Sie „nein“. Halten Sie Hunde und Katzen zunächst an der Leine und in Transportbehältern. Stellen Sie sicher, dass diese Besuche für beide Haustiere angenehm sind, indem Sie Spielzeug und Leckereien zur Hand haben – aber erlauben Sie Ihrem neueren Haustier nicht, die Lieblingssachen des älteren Haustiers zu usurpieren.

Schritt 3

Wissen, wann genug genug ist. Wenn Sie bemerken, dass eines der beiden Tiere zu grob wird, ist es Zeit, sich zu trennen. Zwingen Sie niemals Tiere einander auf. Ihr älteres Haustier wird es schwer genug haben zu lernen, den Neuankömmling zu akzeptieren.

Schritt 4

Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihren Haustieren Spaß zu haben. Ihr Hund und Ihre Katze werden schneller lernen, sich gegenseitig zu tolerieren, wenn Sie ihre Treffen interessant und lustig gestalten. Finden Sie Spiele und Spielzeuge, die beiden Spaß machen und nutzen Sie diese Zeit für die Bindung mit beiden.

Tipp:

Es braucht Zeit und Geduld, um Ihrem Hund und Ihrer Katze beizubringen, wie man sich verträgt. Wenn Sie sie jedoch über einen längeren Zeitraum geduldig einander vorstellen, wird die Einführung für alle einfacher. Sie können davon ausgehen, dass es mindestens drei bis vier Wochen dauern wird, bis sich Ihre Katze und Ihr Hund miteinander vertraut gemacht haben.